Arbeitsbilder vom Set "Filmproduktion für die KISS Schwerin" 04.11.2017

Der Künstler muss sich erst einmal sammeln. ;-)

Diaschow

Zack, Szene im Kasten.

Na, neugierig geworden?

 

Noch mehr Arbeitsbilder vom Set gibt es  in der KISS, diese liegen dort auf CD gebrannt, bei Frau Sievert bzw. Frau Klemm und es können Kopien gezogen werden.

 

Ich freue mich schon auf das Ergebnis unserer gemeinsamen Bemühungen.

Mit dem Wetter hatten wir ja an unserem Drehtag ein riesen Schwein. :-)

 

Vielen Dank an alle, dass ich mitmachen durfte, ich hatte viel Spass dabei und es war ein sehr schöner Tag mit Euch.

Eckhard

 

PS: Wenn Ihr beim Betrachten der Diaschow mit dem Cursor kurz auf das jeweilig erscheinende Hauptbild geht, dann erscheint immer ein kleiner Untertitel. ;-)

06.10.2017

Markt der Möglichkeiten

- mögliche Hilfsangebote aus  verschiedenen  Richtungen betrachtet

in der "Mühle Kröpelin"

Liebe Leser,

die 3. Aktionswochen sind nun  Geschichte.

 

Der "Förderverein Kröpeliner Mühle e.V." hat uns einen sehr schönen Ort für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt und die Evangelische Stiftung " Michaelshof" mit viel Organisationsauwand zu einem gelungenen Ambiente und Rahmenprogramm beigetragen.

 

Abgerundet wurde die ganze Sache durch stimmungsvolle Motive, von der evangelischen Kirchgemeinde Kröpelin geschaffen, und Angeboten zu ergänzenden Möglichkeiten der Heilpraktik durch Frau Gurk.

 

Auch wir hatten einige sehr anregende Einzelgespräche mit Interessenten, standen Rede und Antwort. Und konnten eventuell mit unseren Erfahrungen weitere gezielte Impulse geben?

 

Die gemachten Erfahrungen haben allen Beteiligten bestätig, dass der Hilfebedarf gegen seelische Krankheiten sehr groß ist und dankbar angenommen wird, wenn die Möglichkeiten bekannt sind!

 

Dabei ist es realativ unerheblich, welche Seite nun diese Hilfe anbietet. Alle Versuche können eigentlich nur in die richtige Richtung gehen. Jeder spricht auf seine Weise an und entscheidet sich frei  für die Art der Angebotsannahme.

 

Universelle Erfolgsrezepte kann leider niemand garantieren.

 

Am Bekanntheitsgrad solcher Hilfsangebote und Veranstaltungen werden wir auch in Zukunft wohl noch verstärkter arbeiten müssen. Da dieses Gebiet kein angenehmes ist, werden wir leider noch zu oft stigmatisiert, in die Ecke gestellt und von der Öffentlichkeit nur zu den jährlichen "Pflichtveranstaltungen" ein wenig beachtet.

 

Es gilt also wieder der Grundsatz "Hilfe zur Selbsthilfe". Eventuell könnten ja Blogger und Leser aus anderen Selbsthilfegruppen unseres Bundeslandes verstärkt mit dazu beitragen, das Netzwerk der Selbsthilfe weiter zu entwickeln, indem wir uns gegenseitig noch stärker mit unseren Webseiten verlinken,  direkter austauschen und bekannte Veranstaltungstermine und Hilfsinformationen dublizieren?

 

Eventuell könnten sich ja auch einmal die KISS der Stadt Rostock und des Landkreises Rostock in Güstrow dazu hinreißen lassen, das vollständige Programm der Aktionswochen mit auf ihren Seiten zu publizieren???

Der Landesverband in Schwerin hat da besser mitgedacht.

"Jeder macht seins" ist  leider contraproduktiv für unsere Sache. ;-)

 

Es muss ja schliesslich nicht jeder das Fahhrad neu erfinden!

 

Von der Politik und den Medien wird da wohl momentan leider nicht mehr Unterstützung zu erwarten sein, die sind scheinbar nur mit sich selbst beschäftigt?

18.03.2017

EhrenamtMesse für unseren Landkreis in Güstrow

- sehr interessant das Onlinejugendradio

im Jugendclub der "Alten Molkerei"

Hier ein kurzer Eindruck

Nähere Informationen zu diesem Projekt hier.

Dort wird hervorragende Jugendarbeit geleistet.

Mal sehen, ob wir auch Beiträge einbringen können?

Wäre doch nicht schlecht, oder?

Seitenanfang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Sonnenstrahlen 2012