Einleitung:

 


An dieser Stelle soll eine weitere Hilfe für alle betroffenen Leser entstehen. Wir wollen einmal den Versuch unternehmen, Euch mit unseren eigenen Erfahrungsberichten Mut für die ersten Schritte aus Eurer quälenden Lage zu machen.


 

Wie Ihr gerade feststellen werdet, haben wir dazu die Form der persönlichen Anrede gewechselt und sind zum "Du" übergegangen. Das hat seine Gründe. Es ensteht für den Schreiber und Leser ein vertrauteres Verhältnis, somit fällt es allen leichter, ihre Gedanken zu formulieren und auszutauschen. Diese Form der Anrede hat sich auch in unserer Therapie bewährt und wir möchte sie gerne beibehalten. Wir hoffen, dass alle damit einverstanden sind?

Das Hauptaugenmerk liegt hierbei nicht auf perfekt formulierte und hochtrabende Äußerungen, sondern auf rein menschliche Worte, die aus eigenen Erfahrungen enstanden sind. Wenn sich dabei hier und da einmal ein Schreibfehler einschleicht, na und, es gibt schlimmeres.

Diese Plage der Krankheit macht vor keinem halt. Wir waren und sind Patienten aus allen Lebenslagen mit unterschiedlichem Alter und völlig unterschiedlichen Erfahrungen. Wie das bei jedem halt so ist.

Der Spruch über diesem Text stammt von einer Tafel an einem Haus in Wismar und trifft im Prinzip den Nagel auf den Kopf.

Tja, wenn das man alles so einfach wäre, ist es aber leider nicht. Die auslösenden Ursachen sind sehr vielschichtig. Sie sind zunächst schwer greifbar und können  von der persönlichen Lebensgeschichte bis hin von traumatischen Ereignissen
herrühren.

Selbst wir sind mit unterschiedlichen Ergebnissen aus der Therapie herausgegangen und müssen gemeinsam weiter an uns arbeiten, wobei im Endeffekt jeder für sich selbst seinen persönlichen Weg  finden muss.  

Mal sehen, wie viele sich hier trauen und zu Wort melden. 
Also, frisch gewagt ist halb gewonnen! Sonnis Attacke. ;-)

© Tagesklinik Bad Doberan

Seitenanfang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Sonnenstrahlen 2012